Art und Geschreibsel

von Lotta Blau & Freunden

Gesammeltes .... Aufruf zum Thema Frieden in Wort oder Bild... Wir danken allen Teilnehmenden für ihre Beiträge.


Norbert Prettenthaler


Welcome In Peace

inmitten von wirbel
steht meine insel
friedfertig
geduldig
sanftmütig
abwartend
da

inmitten
zeigt ihr pfeil
nach links
aus dem altfaulen herbst heraus
einem neuen frühling entgegen

dann wird der boden frisch
und feucht sein
mit einer dunklen besamten erde
samen die unsichtbar
wie die blätter im wind
aus der anderswelt kamen

und die insel
himmlisch
grün schliffen
wo jederzeit boote landen werden


Ronald Monteverdi


Leise säuselt der Wind über das weite Feld
Das reife Korn wiegt sich sanft in seinen Armen
Doch blutgetränkt ist diese Mutter Erde
Es war ein Schlachtfeld für die große Ehre
Jetzt ist es ruhig und friedlich
Vögel singen ihre Lieder
Kanonen brüllten, mordeten
Und all die Hoffnung starb in brechenden Augen
Es gibt ein Morgen, gab es doch immer
Wirklich.
Wirklich?


Frieden ist ein Moment der Stille. Ein Innehalten des Seins. Keine Fragen, keine Antworten. Augenblicke einer Ewigkeit .....

Ein Denkmal zu den Opfern des 1. Weltkrieges vor dem Heeresgeschichtlichen Museum in Wien. Metallplastik 'k.u.k. Ulan' von Arthur Kaan 1917. Ronald Monteverdi


Margarete Schmal


Wenn wir Menschen friedlich wie die Tiere wären, gäb es keine Waffen, keine Kriege.

 


Anita Welk


Frieden.....


Das erste Grün eines Frühlingstages,
ein Kornfeld im Sommerwind,
die Kraft der Herbstsonne, durchbrechend der Nebel Schleier,
die Reinheit einer Winterlandschaft,
das Lächeln der Natur
und ein friedliches Einverständis der Zivilisation mit dem Wunder "Leben"


Gabriele Thom

 

...trägt mit ihrem Schutzengel dazu bei.

 

  • 51279122_1943756972416535_1029582396191670272_n


Barbara Felizitas Katzenschlager

 

...beteiligt sich mit ihren Bildern:  "Weg ins Licht" und "Hoffnung".




Thomas Macek


Wenn wir die Angst besiegen
und die Verzagtheit,
gehen wir zusammen
neue Wege in die Freiheit
und in eine bessere Welt.

Einhalt bieten werden wir den Verderbern
und Frieden schaffen für die Schöpfung.

Wenn wir die Angst besiegen
und die Verzagtheit,
so wird Gott mt uns geh´n
und mit uns zusammen
ewig Friede sein.


Meli Klee


...Licht(er)scheinen

verwandeln dunkle Nächten

auf samtigen sanften herz(er)scheinen

wie

FRIEDEN

Licht(er)scheinen

verwandeln dunkle Nächten

auf samtigen sanften herz(er)scheinen...


Bild: Meli Klee


Henri Edelbauer


NIBBANA1 - (m)ein Weg zum FRIEDEN

Ich muß weg ich muß weg ich muß weg von überall
ich muß weg ich muß weg - weg nicht nur von irgendwo!

gestern war ich noch geschickt
heute muß ich mich schon schicken
doch worein doch wohin?

wohin soll ich auf mich geben
und wo soll ich auf mich nehmen?
gebe ich noch was auf mich
nehme ich noch das auf mich?

tropfen tanzen auf dem herd
können sich von ihm nicht heben
bleiben an der hitze kleben
bis sie dampf in luft verschweben

ich muß weg ich muß weg nichts an mir muß weg als Ich
bin ich weg bin ich weg bin ich mir nicht mehr im weg
bleib ich da für immer fort…


Lotta Blau

Kein Händereichen des Friedens

Die Hände des Friedens
die man zwischen die Toten schob
ihr habt sie symbolisch weggetragen
wie Trophäen an eure Wände gehängt
jeder soll sehen
was keiner sehen will
kein Sterben ist euch zu viel

jeder ist der andere
du bist sie

jeder Krieg ist ein Krieg gegen
dich selbst
wo immer auch das Gespenst des Hasses tanzt
wo auch immer...
sammelte man feierlich jeden Schrei nach Frieden ein

aus allen Hüllen gepellt
bleiben Wir Eins

geblendete Hässlichkeit
die Schüsse ummantelt von gefrorenen Seelen
das Recht im Unrecht Recht zu wollen
legt sich über die Verhandlungen

Es stirbt sich von allein
doch ihr

seid das Sterben im Leben
und legt das Leid euren Kindern
in ihre Wiegen

Geburtsgeschenke
und alle Jahre wieder





 

Liebt Euch nicht! Sonst sind ja alle Waffen umsonst!

Sie heizen die Kessel

das Feuerholz der Kriege

muss schnell zündeln

die Umarmungen sollen Todesschüsse werden

ertränkt die Herzen

die Augen sollen weinend überquellen

so lange hetzt man gegeneinander auf

lügt und erfindet in allen Sprachen

bis aus Miteinander Hass wird


die Kessel beginnen derweil zu kochen

man sät Spalt-Böden über die Menschen

Frieden bringt nicht genug Profit

und nicht genug Macht

bringt keine guten Wirtschaftskurven

die Börsen spekulieren

mit Hunger der Zerstörung

liebt euch nicht

sonst sind ja alle Waffen umsonst


das nächste Manöver um die Kriege zu üben

sitzt im Kampfanzug in den Panzern

wie es da steht: Grünes Licht gibt man

aber Grün ist die Farbe der Hoffnung

gebt toten schwarzes Licht

die Erde hat schon genug

ihre Gräben werden rar

in die man die Unschuldigen wirft

es wird nie genug gestorben sein

für die Mächtigen in ihren goldenen Türmen


wenn die Schuldigen ihre Hände falten

um ihr Gebet zu sprechen - gegen das Leben

leiden die Blumen die man auf die Geopferten legte

sie ertränkt man im roten Fluss

der aus den Adern in die Erde versickert

so geht die Saat auf...

und zerstreut sich immer wieder

getäuscht heilig sehen die Blumen des Bösen aus!


Lotta Blau